Gästebuch



Jörg Schibrowski

25.09.2019
03:26
Ein Fake Restaurant hier werden nur geschönte Bewertungen hinterlassen.
Ehrliche und Faire werden hier nicht eingetragen.
Mails werden nicht akzeptiert , das hier wird gelesen und einfach gelöscht ohne Stellung zu nehmen.
Ich werde meine Bewertung einfach anderswo eintragen damit alle gewarnt werden vor diesen Restaurant und nicht eine herbe Enttäuschung erleben wie wir.

Stephanie  Hörne

21.08.2019
00:42
Ich war 2x dort,und beide male waren es besondere male.
Das erste mal war der Geburtstag (ich glaub der 85 oder so ) eines Freundes der Familie.Wir waren wirklich begeistert über das Ambiente,Dem Freundlichen und Jungen Service
und das perfekte Buffet mit vielem leckeren Allerlei.Auf dem Weg zum Klo,brauch man etwas Zeit,weil es ne Menge zu gucken und staunen sieht ? .Selbst Unterhaltung gab es für uns,da kann man alles machen,die sind offen für alles. Perfekter gelungener,gut organisierter Abend in großer Runde.
Der zweite Besuch war schön im Sommer draußen,mit einem 90jährigen Oldie im Rollstuhl,der dort viel Spaß hatte,und kurz darauf starb.Auch da war der Service super,und Essen lecker.
Ich kann den Deichgräf allerwärmstens empfehlen für jeden Anlass und jedes Alter.Eine Reise wert...ungelogen.
Und die Preise sind wirklich angenehm und für das Ambiente mit Rheinblick sehr günstig ...einfach mal hin gehen.
Guten Appetit ?

 Autodesk Inventor

08.07.2019
15:44

FRANK-MICHAEL GLOWKA

26.12.2018
15:30
Wir waren am 14.12.2018 zum Fischmenü essen.
Das sehr schön ausgestattete Restaurant war uns schon bekannt, aber die Qualität und auch die Quantität des Fischmenüs war einfach überwältigend. Auch das Menü am 2.Weihnachtsfeiertag war einfach super. Wir kommen gerne wieder.
Familie Glowka

Wolfgang Look

22.11.2018
10:44
Liebe Freunde,
vor 2 Wochen war ich mit meinen Eltern bei euch essen und dann fiel mir ein Gedicht ein, nachdem ich mich bei einem Spaziergang noch an den alten RHein gesetzt habe.Herzlicher Gruss aus Materborn von mir nach Grieth
Der Rhein in Grieth

Des Rheines alter Lauf dringt durch ein Grau
Von Pappeln, Einsamkeit, von Wiesen lau,
Die in das Ohr der Wand’rer flüstern leis
Und tragen ihre Herzen in ein ewig Paradeis!

Tränen fallen, Wolken rauschen, Pfade winden
Durchs Uferland sich in des Himmels Weiten.
Es ist, als in des lauten Lebens wilden Zeiten
Die Seelen finden Frieden und an alten Linden

Die toten Herzen Wolkenengel werden.
Verloren singt ein Mund im Uferland,
Fühlt in der Einsamkeit des Schöpfers Hand,

Spürt wie des rauen Herbstes schwere Bürden
Sich in den Feldern wandeln in ein weises Lied
Von einem Fischer, der die Mutter Erde in den Kolken träumend sieht.

Lutz Wiese

07.11.2018
09:20
Wir waren von Ihrem Fischmenü vollkommen begeistert. Die Qualität der einzelnen Gänge , deren Vielfalt und der Geschmack waren 1A. der Service war freundlich, zuvorkommend und kompetent. Wir haben Sie schon weiterempfohlen.

Jan Willemsen

30.07.2018
13:08
super Adresse preiswert gut Kueche

 

 

 

 

 

 

 

 

Gefällt mir